Miami & Miami Beach

Florida, USA / 2011 / 2012 / 2017

Atemberaubende Strände, kristallklares Wasser und pulsierende Art-Déco-Viertel: Miami hat einen ganz besonderen Vibe, und das nicht erst seit der Kultserie Miami Vice. Wir nehmen dich mit zu den wichtigsten Spots in Miami Beach und hoffen, Lust auf Sommer, Sonne und Strand in dir zu wecken.

Ein Stück Kuba in Miami


01 / Downtown & Little Havanna

Viermal waren wir jetzt schon in Miami – und können uns nicht sattsehen an dieser Stadt, umgeben von türkis-blauem Karibikwasser. Downtown mit den zahlreichen Wolkenkratzern, welche die Silhouette dieser lebendigen Stadt prägen, ist aus unserer Sicht eher unspektakulär. Allenfalls Little Havana ist einen Besuch wert: Die in Miami lebenden Kubaner sind besonders stolz auf diesen Stadtteil in Südflorida und leben ihre Kultur hier in vollen Zügen aus. Ein Abstecher nach Little Havana ist tatsächlich etwas wie eine Reise nach Kuba.

Die bekannteste Straße in Little Havanna ist die SW 8th Street, besser bekannt als Calle Ocho. Hier dreht sich alles rund um die kubanische Lebenslust: von Zigarren-Geschäften über kleine Bars, aus denen karibische Musik klingt, bis zu Souvenirgeschäften. Das Highlight an der Ecke der SW 14th Avenue ist der Domino Park, in dem – was sonst – Domino gespielt wird, eines der beliebtesten Sonntagsspiele vieler Kubaner.

Das wirkliche Zentrum Miamis

02 / South Beach

Das wirklich besondere Zentrum von Miami ist wohl eher Miami South Beach. Hier ist richtig was los: Beim Shoppen, Beachen oder Feiern kommt jeder auf seine Kosten. Der breite, lange, weiße Strand mit dem türkis-blauem Meer sorgt für Karibik-Feeling pur. Bemerkenswert ist der Strand auch wegen der vielen bunten Lifeguard Stands, die Lebensrettungs-Häuschen, die hier entlang von Miami Beach platziert sind.

Art-Déco und ein Stück Miami Vice


03 / Ocean Drive

Am Ocean Drive, der parallel zum Traumstrand in South Beach verläuft, treffen sich besonders am Abend die Menschen in den unzähligen Restaurants, Kneipen und Nachtclubs. Dann ist hier die Hölle los! Sehenswert ist der Ocean Drive abends vor allem wegen der bunten Beleuchtung durch die einzigartigen Neon-Lichtanlagen, die an den Fassaden der Art-Déco-Häuser prangen. Die besonderen Baustile und Pastell-Farben passen perfekt zum sonnigen Flair der Stadt, unterstützt durch eine Vielzahl an Oldtimern, die immer wieder am Straßenrand parken.

In Ruhe shoppen

04 / Lincoln Road Mall

Auch beim Shopping kommen wir voll auf unsere Kosten. Zwischen der 16th und 17th Straße befindet sich die Lincoln Road Mall mit vielen Geschäften. Ganz ungestört können wir hier bei traumhaften Wetter durch die Fußgängerzone bummeln. Wenn dir der Ocean Drive zu trubelig ist, findest du in der Lincoln Road auch unzählige gute Restaurants.

Kleine Auszeit auf Key Biscayne

05 / Key Biscayne

Nur 15 Minuten von Downtown Miami entfernt, erreichen wir die vorgelagerte Insel Key Biscane. Auf diesem Key befinden sich gleich zwei State Parks: der Crandon Park sowie der Bill Baggs Cape Florida State Park, der unmittelbar an den Biscayne-Nationalpark angrenzt. Key Biscane ist deutlich ruhiger und entspannter als South Beach und eine tolle Alternative zum Beachen. Außerdem kann man hier hervorragende Fahrradtouren unternehmen.

Top-Tipp: Rundfahrt durch die Wohngebiete der Reichen

06 / Coral Gables & Coconut Grove

Wissen die Menschen, die in Miami leben, eigentlich wie gut sie es haben? Diese Frage haben wir uns gestellt, nachdem wir durch Coral Gables und Coconut Grove gekreuzt sind. Wir sind aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen! Die exakte Routenbeschreibung findest du in unserem Reise-Special „Entdeckungstour durch Coral Gables & Coconut Grove“.

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.
© 2018 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer