Florida – Golfküste

Florida, USA / 2011 / 2012

Florida ist der Inbegriff für viel Sonnenschein, kilometerlange Traumstrände und wunderschöne Keys. Unser Roadtrip entlang der Golfküste führt uns von Naples über Sanibel Island und Clearwater Beach bis in den nördlichen Panhandle zu Panama City.

Karibik-Feeling an der Golfküste


01 / Naples

Nachdem wir reichlich Alligatoren in den Everglades zu sehen bekommen haben, wie du in unserem Reisebericht über Floridas Atlantikküste lesen kannst, erreichen wir schließlich den überschaubaren Ort Naples an der Küste am Golf von Mexiko. Das nennen wir »Liebe auf den ersten Blick«! Naples mit seinem mediterranen Lebensstil, den prächtigen Sandstränden und vielseitigen Kunstgalerien ist eine Perle an der Golfküste. Und das tolle an Naples ist auch, dass es sich gut zu Fuß erleben lässt. Besonders die historische Innenstadt entlang der 3rd Street mit den breiten Boulevards, den hübschen Gebäuden und die insgesamt sehr gemütliche Atmosphäre gefallen uns so gut.

Als wir dann den feinen weißen Sandstrand erreichen, und auf den Naples Pier hinauslaufen, entdecken wir im Wasser jede Menge Delfine, die ungestört ihre Bahnen ziehen, während die Menschen im Wasser baden. Spätestens jetzt ist es um uns geschehen.

Schön, schöner, am schönsten!


02 / Sanibel Island & Captiva Island

Ab jetzt werden wir von einem kleinen Paradies in das nächste stolpern. Nachdem wir uns schweren Herzens von Naples verabschieden, folgen wir der Küste nach Norden. Nach einem Kurzbesuch von Fort Myers und Cape Coral nehmen wir die Brücke rüber zu Sanibel Island. In diesem kleinen Naturparadies gibt es das größte Muschelvorkommen der USA (die Strände sind übersät davon), und erstaunlich wenig Touristen. Wir setzen uns in den Sand und genießen die Aussicht. Im nahegelegenen Wildlife Park, dem »J. N. Darling National Wildlife Refuge«, spazieren wir den Schotterweg entlang und genießen die Ruhe der Natur.

Die Küstenstraße von Sanibel Island führt uns automatisch auf das nördliche Key, nach Captiva Island. Die Strände entlang des Capitva Drive sind mindestens ebenso schön, dass wir uns kaum noch entscheiden können, wo wir überall anhalten wollen. Die Wahl fällt auf Bowman Beach – ähnlich wie auf Sanibel Island, finden wir hier richtig große und ganz verschieden farbige Muscheln.

Breiter Sandstrand und kristallklares Wasser

03 / Clearwater Beach

Mit soviel Sonne (und Muscheln) im Gepäck geht es weiter Richtung Norden. Wir passieren Sarasota, machen einen Abstecher nach Longboat Key, weiter nach St. Petersburg und entscheiden uns, dass Clearwater Beach für die nächsten Tage unser Zuhause sein soll. Clearwater bietet einen richtigen breiten, sehr langen, feinen weißen Sandstrand, glarklares Wasser und für abends ein paar nette Kneipen mit Live-Musik. Bei der angenehmen Wärme abends genießen wir das Draußensitzen.

Mit Amerikanern unter sich – am Panhandle


04 / Fort Walton Beach

Der folgende Streckenabschnitt ist etwas eintönig, deshalb drücken wir etwas auf das Gas. Wir lassen uns einfach treiben, passieren Tallahassee und erreichen Panama City Beach. Nach hier oben, am sogenannten Panhandle, verirren sich nur noch wenige europäische Touristen. Vielmehr ist es ein Urlaubsort der Amerikaner, die hier fast völlig unter sich sind.

In Fort Walton Beach beziehen wir unsere nächste Unterkunft, direkt am Strand, und genießen das leichte Leben Floridas. Doch jede Zeit hat ein Ende, so machen wir uns bald auf den Rückweg nach Miami. Allerdings haben wir noch viele tolle Sachen vor uns, wie du in unserem Reisebericht über Floridas Atlantikküste nachlesen kannst.

Und so geht's weiter:

Von Panama City aus führen Routen entweder weiter Richtung New Orleans in Louisiana oder nach Atlanta in Georgia. Wir dagegen drehen um und fahren über Orlando nach Daytona an die Atlantikküste von Florida.

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was ist die Summe aus 7 und 8?
© 2018 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer