Arizona

USA / 2003 / 2012 / 2014

Dramatische Canyons, blühende Kakteen, alte Siedlungen der Ureinwohner und unendliche Weiten – in Arizona erwarten dich faszinierende Landschaften. Der Staat im Südwesten der USA vereinigt Naturspektakel mit kultureller Vielfalt.

Unterwegs im heissesten Staat der USA


01 / Über Arizona

Dramatische Canyons, blühende Kakteen, alte Siedlungen der Ureinwohner und unendliche Weiten – in Arizona erwarten uns faszinierende Landschaften. Der Staat im Südwesten der USA vereint einige der außergewöhnlichsten Naturspektakel der Welt mit eindrucksvoller kultureller Vielfalt. Und was uns noch erwartet, ist Sonne. Und zwar reichlich. Heftig. Heiß!

Sonnenhungrige kommen in Arizona auf jeden Fall voll auf ihre Kosten. Phoenix als heißtester Ort der USA wartet mit durchschnittlich 320 Sonnentagen im Jahr auf, wobei die Temperaturen teilweise auf 46° C steigen.

Auf den Spuren von Wyatt Earp

02 / Tombstone

Unser erster Stopp ist kurz vor der Grenze zu Mexiko, quasi mitten im Wilden Westen. Willkommen in Tombstone, die Westernstadt mit dem einladenden Beinamen „The Town Too Tough To Die“. Einst hatten hier Wyatt Earp und Billy the Kid das sagen, heute sind es vielleicht Touristennepper. Wir wollen uns trotzdem darauf einlassen, denn die Stadt mit ihren zahlreichen Saloons und Holzhäusern versprühen pures Wild-West-Feeling. So haben wir einen Abend lang Spaß wie die letzten Cowboys auf diesem Planeten und lassen und ganz von der Atmosphäre mitziehen.

Kakteen bis zum Himmel


03 / Saguaro Nationalpark

Direkt hinter Tucson stellen sich enorme Kaktus-Silhouetten vor die Kulisse eines Sonnenuntergangs. Für die meisten Menschen gelten die riesigen Saguaros als das Universalsymbol des amerikanischen Westens. Hier im Saguaro Nationalpark stehen einige der eindrucksvollsten Wälder dieser subtropischen Riesen unter Schutz. Wirklich viel gibt es für uns zwar nicht zu sehen, doch die schiere Größe der Kakteen hier ist beeindruckend und den Besuch in jedem Fall wert.

Sunset Crater Volvano

04 / Flagstaff

Weiter geht es mit einem Kurzbesuch von Phoenix und Scottsdale, ehe wir die Weiterreise nach Flagstaff antreten. Die Hitze hier in Arizona ist schwer erträglich, die Klimaanlage unseres Mietwagens hat gut zu tun – und erfüllt ihren Job! Wir machen einen Abstecher zum Sunset Crater Volcano National Monument, einem Naturschutzgebiet nördlich von Flagstaff.

Der Sunset Crater ist ein kleiner Vulkan, dessen schwarzer Kegel einen tollen Kontrast zu den umliegenden grünen Pinienwäldern bietet. Nach einem kleinen Picknick am Fuße des Vulkans entschließen wir uns auf eine kleine Hiking-Tour, um etwas dichter an den Krater heranzukommen. Das allerdings stellt sich als weniger gute Idee heraus, denn obwohl wir uns schon etwas nördlicher in Arizona befinden, ist die Hitze immer noch heftig.

Grand Canyon Nationalpark


05 / Grand Canyon

Von hier aus ist es nicht mehr weit zum Grand Canyon Nationalpark, oder zum schönsten Teil der Route 66 zwischen Kingman und Seligman. Da wir allerdings beides schon mehrfach gesehen haben, wie du in unserem Reisebericht zum Grand Canyon und im Reisebericht zur Route 66 lesen kannst, entscheiden wir uns, lieber in östlicher Richtung weiterzufahren.

Versteinerte Baumstämme

06 / Petrified Forest Nationalpark

Wir folgen der Interstate 40 bis Holbrook, ehe wir den nächsten Nationalpark erreichen. Im Petrified Forest Nationalpark (Versteinerter Wald) finden wir die weltweit größte und bunteste Konzentration von versteinertem Holz. Alte Baumstämme sind vor vielen vielen Jahren durch Erosion zu Stein geworden und geben heute ein sehr skurriles Bild ab. Am Rande des Nationalparks eröffnet das schließlich das Ödland der «Painted Desert» ein landschaftliches Wunderwerk aus unterschiedlichsten Gesteinen und damit aus vielfältigen Rot- und Gelbtönen.

Und so geht's weiter:

Von Holbrook aus führen spannende Routen entweder nach New Mexico, oder hinauf nach Utah – wo eine hohe Dichte an wunderschönen Nationalparks herrscht.

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 3 und 3.
© 2018 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer