Amsterdam

Niederlande / 2016

Kleine verwinkelte Gassen, malerische Grachten mit Hausbooten, weltberühmte Museen für jeden Geschmack, denkmalgeschütze Gebäude und vieles mehr: Amsterdam ist einfach einzigartig unter den europäischen Metropolen.

 

Die vielleicht charmanteste Stadt Europas

Wir leben so dicht dran, und sind schon unzählige Male von hier abgeflogen – endlich haben wir den Weg nach Amsterdam gefunden, wenn auch nur für ein verlängertes Wochenende.

Amsterdam ist einzigartig unter den europäischen Metropolen. Im Vergleich zu anderen Weltstädten ist die Hauptstadt der Niederlande recht klein, und doch gibt es in den lebendigen, farbenfrohen Vierteln der Stadt so viel zu entdecken: historische Sehenswürdigkeiten, weltberühmte Museen oder das Rot-Licht-Viertel. Dank der kompakten Innenstadt können wir Amsterdam, das sich über 90 Inseln erstreckt, wunderbar zu Fuß entdecken. Durch backsteingepflasterte Gassen entlang der Grachten laufen wir und staunen über die Eleganz der schmalen, hohen Bürgerhäuser, bemerken die Reiher auf den Dächern der Hausboote und werfen Blicke in die vielen kleinen, verborgenen „hofje“.

Weltberühmt ist Amsterdam vor allem wegen seiner unzähligen Grachten und den leicht windschiefen, schmalen Häusern. Der Grachtenring gehört mittlerweile zum Unesco-Weltkulturerbe, und die mit etwa 7.500 denkmalgeschützten Bauten hat Amsterdam die höchste Dichte an historischen Monumenten.

Auch wenn das Wetter hier im Norden wieder einmal nicht mitspielt, fängt uns das Flair der Stadt ein, wenn die Menschen in den Straßencafés sitzen, die Fahrräder über das Kopfsteinpflaster der Gassen holpern oder die kleinen Boote durch die Grachten tuckern.

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 6 und 2.
© 2018 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer